Möhrenkuchen / Rüblikuchen

Wer kennt es nicht auch, es sind schon wieder Möhren übrig geblieben. Also wird aus den restlichen Möhren mal wieder etwas gezaubert und siehe da, wir haben ein neues Möhrenkuchen-Rezept.

Folgende Zutaten benötigst du für eine 26er-Springform:

Für den Teig:

  • 375g geriebene Möhren 
  • 4 Eier
  • 250g Mehl
  • 2 TL Backpulver 
  • 250g Zucker
  • 1 Vanillezucker
  • 1 TL Zimt
  • 250ml neutrales Öl 
  • 200g gemahlene Mandeln 
  • etwas Fett für die Form

Für das Frosting:

  • 300g Frischkäse 
  • 60g Puderzucker (wer es etwas süßer mag, nimmt 100g) 
  • 1 Vanillezucker 
  • 1 guten Spritzer Zitronensaft


Und so einfach geht’s:

  1. Zuerst die Möhren schälen, klein reiben und für gleich zur Seite stellen. 
  2. Die Eier, Zucker, Zimt und Öl in eine Rührschüssel geben und mit einem Mixer glatt rühren. Die Möhren und die gemahlenen Mandeln dazugeben und gut mit einander verrühren. Danach das Mehl mit dem Backpulver in die Rührschüssel geben und zu einem glatten Teig rühren.
  3. Eine 26er-Springform am Rand einfetten und den Boden zum Beispiel mit Backpapier auslegen. Den Teig in die Springform geben und bei 180° C Ober-/Unterhitze für 40-50 Minuten backen. Bitte beachte die eigenen Erfahrungen mit dem Backofen und mach nach ca. 40-45 Minuten eine kurze Stäbchenprobe.
  4. Für das Frosting eine neue Schüssel nehmen und den Frischkäse mit dem Zitronensaft auf geringer Stufe glatt rühren. Vanillezucker und Puderzucker nach und nach hinzufügen und weiter mixen. Wenn alles gut miteinander vermengt ist, kann das Frosting auf den ausgekühlten Rüblikuchen gestrichen werden und nach belieben dekoriert werden.

 

IMG_7910

 

IMG_7913

 

IMG_7903

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.